Aktuelles


08.05.2018

Sportler treffen Mitarbeiter

1. NUDOSSI-Jahrestreffen: Sportler treffen Mitarbeiter / Event-Tag in Dresden & Radebeul

Erstmals setzte die Sächsische und Dresdner Back- und Süßwaren GmbH & Co. KG am vergangenen Wochenende ein Event mit allen unterstützten Wintersportlern in die Realität um. Nach einer Stadtrundfahrt durch Dresden mit "August dem Starken" erfolgte an der NUDOSSI-Produktionsstätte in Radebeul ein Rundgang durch das Werk. Am Abend kamen die Sportler gemeinsam mit den Mitarbeitern in der "En...otria da Miri" zum Essen zusammen. Zum Abschluss stellten einige Sportler sogar auf der Tanzfläche ihr Talent unter Beweis.

Thomas & Karl-Heinz Hartmann, Geschäftsführer: "Wir haben schon länger die Umsetzung eines solchen Events geplant - einerseits als Dankeschön für die Sportler, andererseits aber auch als Möglichkeit für unsere Mitarbeiter, die Aktiven selbst kennen zu lernen."

28.02.2018

ÖKO-Test: Geschäftsführer Thomas Hartmann im Interview

Die Zeitschrift „ÖKO-TEST“ hat für die aktuelle März-Ausgabe 20 Nuss-Nougat-Brotaufstriche untersuchen lassen. 14 Produkte erhielten die Note „mangelhaft“ oder ungenügend“, darunter auch die palmölfreie NUDOSSI-Variante.

Wie haben Sie im ersten Schritt auf die Testergebnisse reagiert?

Thomas Hartmann, Geschäftsführer der Sächsischen und Dresdner Back-  und Süßwaren GmbH und Co. KG: „Wir haben die Analyse intern wie extern intensiv ausgewertet und zum Anlass genommen, das Thema gerade auch mit unseren Rohstofflieferanten zu diskutieren, die Umstände zu klären und Lösungen zu finden, um derartige Ergebnisse zukünftig zu vermeiden. Künftig fordern wir beispielsweise für jede Lieferung ein Analysezertifikat an.

Thema Nummer eins ist immer wieder der hohe Zuckergehalt.

Bei allen Diskussionen müssen wir uns zunächst vor Augen führen, dass wir eine Süßware herstellen. Die Bezeichnung allein geht für den Endverbraucher mit dem Fakt einher, dass eine bestimmte Menge an Zucker enthalten ist. Dieser kann durch den Verbraucher aller verpackter Lebensmittel als exakter Zuckergehalt in der Nährwerttabelle – immer bezogen auf 100 Gramm und nicht portionsweise – geprüft werden. Nuss-Nougat-Cremés sind und bleiben Genussmittel.

Für Aufsehen sorgte auch der Fakt, dass in der palmölfreien Variante der Fettschadstoff Glycidol nachgewiesen wurde. Können Sie erklären, was genau dahinter steckt?

Glycidol entsteht vor allem bei der Raffination pflanzlicher Fette und Öle, also bei der Wärmebehandlung zum Zweck von Reinigung und Veredlung. Rohe Öle enthalten verschiedene Begleitstoffe, welche das Öl geruchlich und geschmacklich beeinträchtigen und aus diesem Grund entfernt werden. Raffinierte, d.h. nicht naturbelassene (native) Speiseöle und Speisefette enthalten daher Glycidol in zum Teil erheblichen Mengen. Die Substanz wurde auch in zahlreichen anderen erhitzten Lebensmitteln, zum Beispiel in dunkel geröstetem Toastbrot, in der Rinde von Brot und in Sojasaucen nachgewiesen. Die Analysemethoden zur Bestimmung besitzen dabei jedoch mit 40 Prozent Schwankungsbreite einen sehr hohen Messunsicherheitsbereich.

Was bedeuten diese Fakten für die Verwendung?

Bisher wurde seitens der EU noch kein gesetzlicher Grenzwert für Glycidol festgelegt, an welchen wir unsere Fettlieferanten binden können. Lediglich durch die europäische Sicherheitsbehörde EFSA erfolgte eine Bewertung des Glycidols. Daraus entstand ein Verordnungsentwurf für den Glycidolgehalt in Ölen und Fetten, welcher am 22. August 2017 veröffentlicht wurde. Die Herstellung des untersuchten Produktes erfolgte allerdings vor der Veröffentlichung des Tests.

Inwiefern kann NUDOSSI als Hersteller in diesem Bereich Einfluss nehmen?

Direkten Einfluss können wir bei der Herstellung des Fettes nicht nehmen, auch, weil es eben keinen gesetzlichen Grenzwert gibt. Aus diesem Grund haben wir uns für die Zusammenarbeit mit einem namenhaften Hersteller entschlossen, welcher an dem aktuellen Konzept zur Minimierung der 3-MCPD-Fettsäure-Estern und Glycidol-Fettsäure-Estern mitarbeitet. Der Hersteller untersucht seine Fette ebenfalls gemäß eines festgelegtem Untersuchungsplanes. Auch wir haben unser Produkt vor der Markteinführung auf diese Stoffe testen lassen. Alle Parameter lagen im normalen Bereich.

Im Rahmen des Tests wurden auch Fremdstoffe wie die gesättigten Kohlenwasserstoffe MOSH/POSH nachgewiesen. Wie ist dieser Fakt einzustufen?

Mineralölkohlenwasserstoffe können durch eine Vielzahl an Eintragungswegen in Lebensmittel gelangen, beispielsweise durch gezielte Verwendung von Paraffinen oder Weißölen, durch Schmieröle in Ernte- und Verarbeitungsmaschinen, durch Abgase, Jutesäcke oder Druckfarben in Recyclingkartons. In der Lebensmittelindustrie verwendete pflanzliche Fette stammen meist aus dem südamerikanischen und südasiatischen Raum. Diese Anbauregionen bergen immer ein hohes Risiko für nichtkontrollierte Eintragungen. Insgesamt sind die Eintragswege in Öle und Fette bisher nicht vollständig aufgeklärt und deshalb auch an dieser Stelle durch den Gesetzgeber keine Regelungen getroffen worden. Einzig für die Migration von Druckfarben wurde ein Grenzwert festgelegt. 

Wie geht NUDOSSI künftig mit dem Thema um?

Die Markteinführung unseres Produktes NUDOSSI palmölfrei zeigt, dass wir immer wieder neue Wege suchen und Lösungen diskutieren. Das werden wir auch weiterhin tun.

25.01.2018

Chinesischer Besuch bei NUDOSSI

Gast aus Fernost in Radebeul: Am Mittwoch stattete eine Delegation des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) in Begleitung von Bai Xiaoming, dem Vertreter einer chinesischen Handelsagentur, der NUDOSSI-Produktionsstätte einen Besuch ab. Nachdem Inhalte einer möglichen Zusammenarbeit ausgetauscht wurden, zeigte Geschäftsführer Karl-Heinz Hartmann Bai Xiaoming das Betriebsgelände. 

Thomas Hartmann, NUDOSSI-Geschäftsführer: "Wir sind immer offen für neue Kooperationen und mit dem Export auf andere Kontinente vertraut. Solche offenen Gespräche sind wichtig, um auch die Herausforderungen zu diskutieren, die im Rahmen einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit ohne Frage im Raum stehen. Wir haben unsere Ansichten ausgetauscht und sind gespannt, welche Möglichkeiten sich aus dem Termin ergeben."

16.01.2018

7. NUDOSSI-Cup in Wilsdruff

7. NUDOSSI-Cup in Wilsdruff

Zehn Teams aus dem Bereich U12 messen sich am Samstag, 20. Januar ab 10 Uhr auf dem Parkett der Saubachtalhalle Wilsdruff. NUDOSSI unterstützt das traditionsreiche Turnier erneut als Namenssponsor.

Sportlicher Auftakt ins neue Jahr: Auch in diesem Jahr veranstaltet das Nachwuchs- und Talentzentrum des FV Blau-Weiß Stahl Freital e.V. in Zusammenarbeit mit der Nachwuchsakademie der SG Dynamo Dresden am 20. Januar 2018 den 7. NUDOSSI-Cup für U12-Mannschaften in der Saubachtalhalle Wilsdruff (Nossener Straße 21b in 01723 Wilsdruff).  Der Einlass erfolgt ab 9.30 Uhr; das erste Spiel beginnt um 10 Uhr. Der Eintritt kostet zwei Euro.

Das Teilnehmerfeld des Hallenturniers ist durch Tradition und Qualität gekennzeichnet. Neben den gastgebenden Mannschaften aus Freital und Dresden können sich die Zuschauer und Spieler auf Teams aus den Jugend- und Leistungszentren der nordostdeutschen Traditionsclubs freuen. Als Teilnehmer haben für dieses Jahr der Chemnitzer FC, FC R/W Erfurt, der 1. FC Lok Leipzig, der VFC Plauen, Tennis Borussia Berlin, der FSV Zwickau und der VfL Pirna-Copitz gemeldet. Das zehnköpfige Feld wird durch den FK Ústí nad Labem komplettiert. Als Titelverteidiger geht der VFC Plauen ins Rennen.

NUDOSSI-Geschäftsführer Karl-Heinz Hartmann: "Der NUDOSSI-Cup hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe und einem Gradmesser für die Leistungszentren in der Region entwickelt. Die Unterstützung des Turniers stellt für uns eine Herzensangelegenheit dar. Es erfreut uns jedes Jahr, mit welcher Leidenschaft und Begeisterung die jungen Sportler auf dem Parkett alles geben. Der Fakt, sich mit anderen Talenten zu messen, stellt eine besondere Motivation dar und gibt einen Impuls für die weitere fußballerische und persönliche Entwicklung." 

09.01.2018

Altes & neues Jahr!

Das Jahr 2017 ist Geschichte - und hat etwas Historisches für die Marke NUDOSSI mit sich gebracht. Erstmals wurde im Frühjahr mit einer neuen Nougatcreme-Variante im Glas ein palmölfreies Produkt auf den Markt gebracht. Für die Unterstützung im Rahmen der Einführung, das Vertrauen in die Marke, aber besonders auch die Treue der Stammkunden möchten sich die Verantwortlichen an dieser Stelle noch einmal bedanken. Auch im Jahr 2018 will NUDOSSI den Erfolgskurs fortsetzen.

Thomas Hartmann, Geschäftsführer Sächsische und Dresdner Back- und Süßwaren GmbH und Co. KG: "Wir gehen voller Motivation in das neue Kalenderjahr, haben nach der Fertigung der letzten Stollen direkt wieder mit der Produktion unserer zahlreichen weiteren Artikel begonnen. Es warten wieder viele Herausforderungen auf uns, die wir sehr gern annehmen. Wir freuen uns auf 2018 und wünschen allen Kunden und Partnern ein gesundes sowie erfolgreiches Jahr."

Auf Erfolgskurs befand sich auch der von NUDOSSI unterstützte Skispringer Richard Freitag bei der Vierschanzentournee. Nach einem Sturz beim Springen in Innsbruck pausiert der Sachse aktuell jedoch.

NUDOSSI wünscht Richard Freitag eine schnelle Genesung!